• images/uebermich/familie.jpg
  • images/uebermich/kjoi.jpg
  • images/uebermich/nadineundprins.jpg
  • images/uebermich/nadineundran.jpg

An dieser Stelle möchte ich mich zunächst einmal vorstellen und Ihnen ein wenig über mein Leben mit den Pferden erzählen.

Ich wurde am 17. Juli 1979 in Celle geboren. Schon früh habe ich meine Liebe zu den Tieren entdeckt, habe mich mehr auf den Bauernhöfen im heimatlichen Dorf Steinhorst herumgetrieben als zu Hause und durfte dann endlich mit elf Jahren mit dem Reitunterricht beginnen. Zwei Jahre später saß ich dann das erste Mal auf einem Islandpferd – und der Virus hat mich erwischt und bis heute nicht mehr losgelassen.

Jede freie Minute verbrachte ich auf dem kleinen Islandpferdegestüt Lachtetal, kaufte meine erste Stute „Rán“ von meinem Konfirmationsgeld und lernte viel über den Umgang und das Reiten mit den Islandpferden.

Und dann kam alles anders als ich dachte. Nach dem Abi 1999 entschloss ich mich relativ kurzfristig, ein paar Monate nach Island zu gehen – in die Heimat der heiß geliebten Islandpferde. Es sollten 4 Monate werden – und wurden dann fast 5 Jahre mit nur wenigen Unterbrechungen.

In dieser Zeit habe ich auf verschiedenen Höfen gelebt und mit Pferden gearbeitet, u. a. bei Elli Árnason auf Skíðbakki, Marjolijn Tiepen und Kristinn Guðnason auf Árbæjarhjáleiga und Halli Bjarkason auf Sólheimar im Skagarfjörður. Im gleichen Zeitraum besuchte ich auch die Agrarschule Hólar und absolvierte dort die zweijährige Ausbildung zur isländischen Bereiterin FT.

In diesen Jahren auf Island habe ich viel lernen dürfen, viele interessante Erfahrungen gemacht und viel erlebt und habe mich richtig heimisch gefühlt. An eine Rückkehr nach Deutschland habe ich lange Zeit nicht mehr geglaubt.

Im Herbst 2003 war ich dann ein paar Monate im Bergischen Land und habe für Styrmir Árnason auf Töltmyllan gearbeitet, um mir mal wieder ein bisschen deutsche Luft um die Ohren wehen zu lassen. Es war eine wirklich tolle Zeit und hat meine Einstellung zum Leben in Deutschland wieder deutlich positiv verankert. Es zog mich aber dann doch erstmal wieder nach Island, ein Arbeitsangebot von der Agrarschule Hólar wollte ich nicht ausschlagen und auch nach Skíðbakki zog es mich noch mal zurück.

Im Herbst 2004 begann ich dann mit dem Bachelorstudium der Agrarwissenschaften in Göttingen. Aber schon bald packte mich wieder das Fernweh (oder soll ich es als Heimweh beschreiben?!) und seit dem Sommer 2005 habe ich fast alle Semesterferien in Island verbracht und dort für Magnús Jósefsson in Steinnes gearbeitet und bei Helga Thoroddsen und Gunnar Ríkharðsson auf Þingeyrar gelebt. Dort hat es mir (mal wieder) so gut gefallen, dass ich nach dem erfolgreichen Abschluss des Agrarstudiums noch mal ein knappes Jahr dort verlebt habe. Im gleichen Jahr des Bachelorabschlusses 2007 konnte ich auch erfolgreich die staatliche Prüfung zur Pferdewirtin in Zucht und Haltung ablegen.

Mit meiner Rückkehr nach Deutschland im Sommer 2008 und Beginn des Masterstudiums der Pferdewissenschaften ergab sich auch die tolle Gelegenheit, auf Gut Ellenbach in Niestetal eine kleine Reitschule zu eröffnen, die ich gemeinsam mit Maren Wiesehöfer fast vier Jahre mit viel Herz und Engagement geführt habe.

Jetzt wohne ich mit meinem Ehemann Udo Jonzeck im nordhessischen Neu-Eichenberg. Im Juli 2010 habe ich das Masterstudium der Pferdewissenschaften an der Uni Göttingen erfolgreich absolviert. Ein Jahr später habe ich dann bei Marlise Grimm und Suzan Beuk erfolgreich am Trainer-C-Kurs (IPZV) teilgenommen. Neben der Arbeit mit den Pferden habe ich seit 2011 auch zu Hause im Gasthaus Waldmann mitgewirkt.

Im Sommer 2012 wurde unser Sohn Johann geboren, im Sommer 2014 erblickte dann unser Theo das Licht der Welt. Diesen beiden süßen Buben widme ich gerade am liebsten meine Zeit. Damit die Pferde nicht zu kurz kommen, wohnt Prins seit 2012 auch wieder in der SAGA-Reitschule in Groß Schneen bei Familie Heckmann, bei denen auch die Berittpferde ganz bei mir in der Nähe untergestellt werden können.

Ab August 2015 wird es wieder Termine im Kalender zu finden geben. Ich freue mich auf viele, spannende Reitstunden und Berittpferde!